Close

Februar 4, 2016

Euroclear stellt Studie zu Blockchain Nutzung in Kaptialmäkten vor – Euroclear presents report about blockchain and capital markets

Euroclear:  “Blockchain in Capital Markets: the Prize and the Journey.”

„This joint report by Euroclear and Oliver Wyman aims to help leaders in capital markets to understand the potential of blockchain technology while laying out the paths for its adoption, and presenting the decisions that are required by capital markets firms today.

  • A closer look at the component parts of the technology – a genuinely new and more efficient way to organise financial transaction data, but can some of the potential benefits be achieved by existing systems and technology?
  • How blockchain could be applied to capital markets – what would utopia look like? What benefits would be realised, and what would be the impact on different parts of the value chain and participants.
  • What major hurdles will need to be overcome – in terms of technology, industry coordination, standards and governance, laws, regulation and policy?
  • Potential uses and paths to adoption – uncertainty that the market will ever be able to move towards a blockchain-based system will rightly persist until practical means of application are developed, the technology is operating at scale, and benefits are realised and quantified.
  • What are the next steps for the industry? – seven recommendations for capital markets firms to consider over the next 12 to 18 months.“

 


„The Prize and The Journey

Blockchain ist eines der aktuellen Schlagworte im Finanzdienstleistungssektor und ruft großes Interesse auf dem Kapitalmarkt hervor.

Der Grund dafür ist, dass die Blockchain-Technologie eine neue Herangehensweise zu Datenmanagement und Datenzugriff bietet, die nun als Lösung für viele der Effizienzprobleme innerhalb des Sektors gilt. Das Ziel der Blockchain ist eine neue Architektur, in der alle Kapitalmarktteilnehmer mit demselben Datenset nahezu in Echtzeit arbeiten und in der unterstützende Funktionen entweder optimiert oder obsolet werden.

Doch der Weg vom heutigen System zu einem neuen technologischen Paradigma wird noch einige Zeit dauern. Es gibt erhebliche Hindernisse, die überwunden werden müssen und es ist bei weitem noch nicht absehbar, wohin sich die Technologie genau entwickeln wird.

Die gemeinsame Studie von Euroclear und Oliver Wyman sieht drei Richtungen für die Anwendung dieser Technologie:

  • In den nächsten 18-24 Monaten werden sich auch außerhalb des Kernmarkts disruptive und innovative Herausforderer entwickeln, die sich mit Blockchain beschäftigen
  • Um die aktuell vorhandenen Wertschöpfungsketten in Blockchains zu verschieben, bedarf es Zusammenarbeit und Zeit. Diese Entwicklung wird sicher noch mehr als zehn Jahre brauchen, damit sie die Kernteile des Systems erreicht
  • Die Aufsicht wird den Sektor regulieren. Dadurch werden neue Marktinfrastrukturen entstehen, Kosten werden reduziert und Risiken minimiert

Um gemeinsam eine zukünftige Struktur des Sektors zu gestalten, muss das Potential der Blockchain-Technologie in Zusammenarbeit bewertet werden. Die Branche muss das Potential der Blockchain erkennen, Geduld in ihrer Entwicklung aufbringen und in verschiedene innovative Lösungen investieren, um die Technologie nutzbar zu machen.“ Source

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.